close

Von Hannover bis Kabul, von Sachalin bis San Francisco: „weitSichtweisen“ heißt eine Ausstellung mit Fotoarbeiten der FREELENS Regionalgruppe Hannover, die vom 10.01.-31.01.2024 im aufhof gezeigt wird.

Foto: Philipp Hannappel, Timo Jaworr.

Die Geschichten der 35 Berufsfotograf:innen und FREELENS Mitglieder, bedienen sich dabei vieler fotografischen Genres: von der klassischen Fotoreportage bis hin zu sehr persönlichen Essays, von Architek- turfotografie zu inszenierten Portraits, von dokumentarischer bis künstlerischer Fotografie.

QR-Codes auf den gut zwei Quadratmeter großen Planen führen zu je einer Internetseite mit weiteren Informationen über die Fotograf:innen. Audiodateien erläutern die fotografischen Arbeiten zusätzlich.

FREELENS wurde 1995 von 128 Fotojournalist:innen gegründet, um den fortschreitenden Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen von Fotograf:innen entgegenzuwirken. Heute hat der Berufsverband rund 2.100 Mitglieder in 16 Regionalgruppen und ist damit die größte Organisation für Fotograf:innen in Deutschland. Seit 2022 gibt es wieder regelmäßige Treffen und Veranstaltungen der Regionalgruppe Hannover.

weitSichtweisen
Eine Fotoausstellung der FREELENS Regionalgruppe Hannover
10.01. – 31.01.2024, Vernissage: 09.01.2024, 19:00 Uhr.

aufhof Hannover
Schmiedestraße 12 (Eingang Seilwinderstrasse), 30159 Hannover
Öffnungszeiten: Di-Sa, 10-18 Uhr Eintritt frei

Das Titelfoto zu dieser Ausstellung stammt aus der multimedialen Langzeitreportage “Ych Mif: Insel der Ahnen” von Timo Jaworr und Philipp Hannappel. Sie berichten über den Versuch der auf Sachalin lebenden Niwchen, die eigene Heimat und Kultur zu bewahren.

Die Ausstellung „weitSichtweisen“ wird unterstützt vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Kontakt: freelens.hannover@gmail.com
Helge Krückeberg: 0178 / 448 28 33
Michael Wallmüller: 0172 / 661 26 93
Instagram: @freelens.hannover
https://www.freelens.com

Go top